Geschichte

 

 

Die Musikaktivitäten in Siegendorf gehen bis vor den Anschluss des Burgenlandes an Österreich im Jahre 1921 zurück.

Die Geschichte des MV Siegendorf

 

Der Musikverein Siegendorf wurde im Jahr 1978 durch den unbändigen Idealismus der Gründungsmitglieder , allen voran der des ehemaligen Kapellmeisters Rudolf Raimann sen. gegründet. Blasmusikkapellen gab es aber schon vor 1921.

 

 

Die erste Tracht in rot/schwarz erhielt der MVS in den 80er Jahren.

Das Musikerheim in der Schaftriebgasse , welches ein ehemaliges Lagerhaus war, wurde 1986 adaptiert. Ende der 90er Jahre wurde die aktuelle Tracht angeschafft – diesmal in burgenländische - kroatischer Tradition.

Musikerheim in der Schaftriebgasse heute

Die aktivitäten gingen in den Jahren des Bestehens auch über die Grenzen des Landes hinaus. So wurden Partner- und Freundschaften in  Oberösterreich, Steiermark Vorarlberg sowie Bayern geschlossen.

Aber auch über die Grenzen Europas hat der MVS seine Spuren hinterlassen. Ein solcher beiderseits „prägender“ Auftritt trug sich in Miama/Florida im berühmeten Jazzlokal „Satchmo“ zu. Der eigentliche Grund der Reise war ein Geburtstagsständchen eines ausgewanderten Siegendorfers der auf den Bahamas arbeitet und lebt. Hierzu ist noch zu erwähnen, dass diese Reise nicht ohne das enorme Engagement von Frau Maria Kruisz zustande gekommen wäre. Aber auch in Kanada wurde dem Musikverein im Jahr 2007 eine Bühne geboten- hier war´s ein Treffen von ausgewanderten Burgenländern die einmal jährlich zusammen kommen. Der Musikverein Siegendorf war mit einer Delegation der Bgld. Landesregierung vor Ort.

Musikverein am Strand auf den Bahamas/Freeport

Zur aktuellen Geschichte des Vereins ist zuzufügen, dass seit Dezember 2014 der gründende Kapellmeister Rudolf Raimenn sen. seine Funktion zurück gelegt hat und sich aus dem Vereinsleben zurück gezogen hat. Die Leitung hat darauf Hannes Steffanits übernommen. Seit September 2018 ist Elias Horvath der Kapellmeister des MV Siegendorf.

Musikverein Siegendorf Juni 2015